Rufen Sie uns an: +49 (0) 5151 / 51555
<
29 / 49
>
 

Claudia & Alexanders Hochzeit bei 37 Grad im Schatten und einem 4:0 für Deutschland gegen Argentinien!

Der heißeste Tag in Deutschland. Claudia & Alexander Fonfara geben sich das Ja-Wort und das erste Tor für Deutschland fällt!
 
37 Grad im Schatten in Hameln-Hastenbeck und alle wollen heute "in die Küche"! "Ach ist das hier angenehm!" 21 Grad, trotz der Kombidämpfer, in denen gerade die gefüllten Perlhuhnbrüste ihrer heißen Vollendung entgegensehen. Die Klimaanlagen surren vor sich hin. Selbst die Zigarettenpausen werden heute gemieden. Draußen in der Sonne ist es fast nicht zu ertragen. Der Rasen hinter dem Küchengebäude zeigt deutliche Verbrenungsspuren. Nur unter dem Ablauf der Klimaanlagen wächst das Grün satt und hoch. Kein Wunder, fließen in der Stunde hier ca. 10 Liter Wasser auf den Rasen. 16.00 Uhr. Jetzt ist der Anpfiff des Spieles Deutschland gegen Argentinien. Die Kühlfahrzeuge hängen seit Stunden am Strom und haben die Laderäume, in die jetzt das Hochzeitsbuffet in höchster
Geschwindigkeit aus dem Kühlhaus verladen wird, auf 7 Grad heruntergekühlt. Manch einer bleibt kurz vor dem Laderaum stehen um die kühle Brise zu genießen. Anders geht es im Führerhaus zu. Ein Blick auf die Temperaturanzeige: 49 Grad, bei geöffneten Fenstern. Da hilft nur Fahrtwind. Los gehts. Das Radio an, Fußballreportage. "Was, das erste Tor haben wir schon verpasst?!" Thomas Müller legt mit der Führung vor. Kurz vor Rinteln: 2:0 für Deutschland durch Klose. Jubel in den Lieferwagen. Wir werden im Hofgarten in Möllenbeck bei Rinteln erwartet. Claudia & Alexander Fonfara sind jetzt schon zur standesamtlichen Trauung im Pyrmonter Schloss um sich in wenigen Minuten das Ja-Wort zu geben. Also "Anpfiff" für das Köcheteam.

"Wenn da ein Tor fällt - ob die Standesbeamtin das während der Trauung wohl bekannt gibt. Oder verfolgen einige das Spiel heimlich auf dem Handy." Wir stellen uns ein Szenario vor wo Claudia "JA" sagen soll und genau in dem Augenblick fällt das erste Tor und die Fußballbegeisterten stimmen mit einem verhaltenen "JAA" ein. Was für ein Tag. Selten so eine freie Straße gehabt und selten so schnell nach Möllenbeck gekommen. Wie wir später erfahren hat Claudias Schwester Uschi doch tatsächlich Müllers 1:0 bei der Trauung bekanntgegeben!

Anne Bollhöfer, Inhaberin des Hofgarten am Kloster Möllenbeck, überrascht uns mit einem "Serviceteam-Viewing" und hat Ihren Beamer aufgestellt, so bekommen wir das 3:0 durch Friedrich zu sehen. Der Kühlraum zeigt weiter 7-8 Grad an. Alles gut. Das Buffet bleibt kalt und die Speisen frisch. In Möllenbeck an den Strom angeschlossen nutzen wir den Kühlwagen als wartende
Kühlzelle bis zum kulinarischen Auftritt. Tafel und Ausstattung sind schon tags zuvor eingedeckt worden. Der Buffetpart steht. Die Blumendekoration ist auch gerade angeliefert. Jetzt warten wir auf die Gäste. 2 : 0 für Deutschland. 50 Meter entfernt jubeln Einige. Die Hitze bleibt und das Buffet, so wird entschieden, bleibt auch dort wo es ist - nämlich gut gekühlt. Das 4:0 fällt während der warme Buffetpart aufgebaut wird. Was für ein Tag!

17.45 Uhr. Unsere Hochzeitsgesellschaft trifft ein und versammelt sich unter den großen Linden im Hofgarten. Erst mal ein kaltes Getränk.
Auch unser "Hochzeitssüppchen" ist heute mal eiskalt und bleibt im Kühlwagen. Bei der Hitze eine heiße Suppe? Nein, danke. Viel zu heiß. Und so freut sich nicht nur ein glückliches Brautpaar über das kalte Holunderblütensüppchen das wir servieren sondern alle Gäste.

Jetzt aber schnell. 10 Minuten später steht das kalte Buffet. Teils auf Eis, aber in jedem Fall sehr gut gekühlt warten die Garnelencocktail mit Pesto und Pinienkernen, die Jakobsmuschelspieße und die mediterranen Spezialitäten auf unsere begeisterten Hochzeitsgäste. Die gekühlten Spezialitäten werden uns beim Nachsetzen direkt aus den Händen genommen. Die Gläser beschlagen und signalisieren eine kühle und vor allem frische Qualität.

Nach weiteren 45 Minuten stehen die warmen Speisen bereit: Das Perlhuhnbrüstchen, gefülltes Filet und Fischfilet, nebst Beilagen werden freudig in Anspruch genommen und von allen Gästen in den höchsten Tönen gelobt.

Und nun noch die 5-Sterne-Patisserie. Natürlich auch gekühlt und so perfekt in Konsistenz und Geschmack. 4:0 nicht nur für unsere Nationalelf - 4:0 auch für uns und unser Team. Bei nun noch über 30 Grad haben wir eine "Glanzparade" an Frische und Geschmack" abgeliefert und alle begeistert.

Claudia & Alexander schreiben uns hierzu:

Hallo Michael,

wir waren mit unserem Hochzeitsessen über alle Maßen zufrieden. Und nicht nur wir. Unsere Gäste betonten uns gegenüber immer wieder das hervorragende Essen. Das erklärt sicher auch, warum trotz der Hitze so gut gegessen wurde. Uns freut das sehr, da ein richtig gutes Essen ein sehr wichtiger und wesentlicher Bestandteil unserer Feier sein sollte. Das ist gelungen!!
Wir waren auch sehr erfreut, dass die Menge der Speisen optimal geplant war. Alle Gäste waren mehr als satt. Wir konnten gestern noch einmal mit Freunden in Ruhe genießen, doch nun ist (leider) alles verspeist.

Liebe Grüße
Claudia und Alexander